WIR MACHEN’S
OHNE ALU

Die beste Ausgangsfarbe ist ein klassisches ‘Straßenköter-Hell-, Mittel,- oder Dunkelblond. Davon sind ja schon mal mind. 85 % der Europäer betroffen. Glück gehabt! Paintings, auch Highlights genannt, sind eine sehr natürlich wirkende Strähnentechnik die quasi freihändig und ohne die Verwendung von Alufolie praktiziert wird. Hierbei werden keine fremden Pigmente im Haar angelagert, nachdem die eigenen zuvor zerstört wurden. Bei unserer Technik entsteht der Blondton über die schrittweise Eliminierung des eigenen Pigmentes. Einwirkzeit und Ausgangsfarbe sind die entscheidenden Komponenten, welche über den entstehenden Blondton entscheiden. Eine sehr individuell anwendbare Technik also, die jeder müden Haarfarbe eine Frischzellenkur verpasst, oder den Anschein erweckt, man wäre mal eben im Urlaub gewesen.

Bitte nicht falsch verstehen, einen komplett grauen Haaransatz bekommt man damit natürlich nicht weg. Zwar ist diese Methode beim Thema Grauabdeckung nicht für jeden das Richtige, aber für einige ein kleiner Trost wenn nicht sogar eine echte Alternative zur Färbung der kompletten Haare. Vor allem für den Übergang kann das eine sehr galante Lösung sein. Unabhängig der Problematik des Ergrauen, was früher oder später jeden von uns umtreibt, ist meine Express-Strähnen Technik eine unschlagbare Frischzellen- und Verjüngungskur. Ich rede da aber nicht davon, dass gleich jeder zur Blondine werden muss. Absolut nicht!

und so sieht
das dann aus …

J. färbt selbst und ich frische die kompakt wirkende Haarfarbe 2 Mal im Jahr lediglich am Deckhaar mit Highlights auf.
Bei A. ‘vertüddln’ wir mit Paintings die ersten Grauen im Schläfenbereich und erwärmen die aschig-mittelblonde Naturhaarfarbe, was mit ihrem Hautton ganz wunderbar harmoniert. Merken tut das keiner, dass das nicht von der Sonne kommt.
Auch I. färbt selbst, was auf die Dauer eine recht kompakte Farbfläche erzeugt. Mit Highlights setzen wir 1-2 Mal im Jahr Kontraste zu dieser Farbdecke. Gerade für Locken ist dieses Farbspiel der Knaller. I love it!
E. kommt auch 2 Mal im Jahr zum Auffrischen ihres hell-mittelblonden, leicht aschigen Naturtons. Inklusive Schneiden dauert das nur sage und schreibe 1 Stunde. Unglaublich. Und das Beste: Keiner glaubt, dass sie bei ihrer Haarfarbe nachhilft. Davon träumt doch jeder!

D. wird auch schon langsam grau um die Stirn herum. Mit ganz zarten Paintings sieht das aber super aus!
Der Grauanteil wächst stetig bei K. Ich find’s ja ganz schön, aber sie stört es. Mit ganz leichten und dünn gesetzten Paintings sind wir beide superglücklich.
A. hat mit grauem Haar in ihren jungen Jahren noch kein Problem, aber auch ihr dunkelblonder Naturton sieht mit den Paintings einfach cooler und frischer aus.
Die Graumelierung von K. sieht mit den Paintings dazwischen unglaublich schön und lebendig aus. Je nach Laune machen wir das ca. 1-2 Mal im Jahr.

Die herzallerliebste B. kam vor einigen Wochen mit einer missglückten Supermarktfärbung und einem 13 cm großen, dunklen, leicht graumelierten Nachwuchs ihrer dunkleren Naturhaarfarbe. Die Paintings schaffen einen harmonischen Farbverlauf und ein frisches Strähnenbild. Superschön geworden!
Hier bei H. haben wir es mit der absoluten Obergrenze in Sachen Paintings zu tun. H. ist von Natur aus ziemlich dunkel und möchte sehr hell sein. Eigentlich nichts für meine Freihandtechnik. Würde ich ihr nicht schon seit 16 Jahre die Haare machen, würde ich sagen: “Hol’ dir irgendwo Foliensträhnen!” Doch mir würde einfach das Herz bluten, sie nicht alle 3 Monate zu sehen.
A. ist das beste Beispiel, dass man nicht immer nachhelfen muss. Ich freue mich immer wieder, wenn Kunden das natürlich ausgeblichene Haar vom letzten Sommer zu schätzen und zu pflegen wissen. Kräftiges, leicht ausgeblichenes Haar sieht erst mit einer Portion Glanz so richtig gut aus. Dafür sollte man einen Blick und einen Umgang entwickeln. Es wär echt schade drum.
Auch wenn es nicht so aussieht, ist A. zusammen mit L. und H. eine meiner größten Herausforderungen in Sachen Paintings. Unfassbar viel Haar und der große Wunsch nach einem natürlich wirkenden und hellen Blondton. Eigentlich eine Katastrophe für die Freihandtechnik! Aber es wird doch immer wieder umwerfend schön.